Abury

Abury

ABURY – Beyond Fashion

Berlin/Marrakesch Am 1. Mai 2011 präsentiert das Berliner New Luxury Label ABURY sein erstes Produkt.

ABURY verbindet die Wünsche nach Stil und Ethik in einem einzigen, neuartigen Ansatz. ABURY sucht, bewahrt und verbreitet exklusives, authentisches Kunsthandwerk aus aller Welt - einzigartige Originale, begehrenswerte Fashion-Items mit Geschichte und Sinn. 

Das Label startet mit den „BerberBags“, traditionell handgefertigten Vintage-Ledertaschen aus Marokko. Jede der bis zu 80 Jahre alten Taschen ist ein individuell besticktes Einzelstück und kleines Kunstwerk an sich.

Durch industrielle Massenproduktion ist das Kunsthandwerk vom Aussterben bedroht. ABURY führt die Gewinne aus den Verkäufen wieder zurück und bildet in einer eigenen Nähschule eine neue Generation von Näherinnen aus. In Zusammenarbeit mit den marokkanischen Kunsthandwerkern und internationalen Designern werden dann neue, moderne Variationen entwickelt und wieder in den Dörfern von Hand hergestellt.

So unterstützt ABURY die Erhaltung kultureller Vielfalt und schafft Möglichkeiten, dass Menschen mit dem traditionellen Kapital ihrer Kultur wieder ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Das ABURY Prinzip ist auf alle Kulturen übertragbar. ABURY wird künftig neue, handgefertigte Originale aus anderen Regionen dieser Welt zu außergewöhnlichen Kollektionen zusammenstellen.

Außerdem erhält jede Tasche ein Berbermärchen. In diesen Märchen spiegelt sich die uralte Kultur und Weisheit der Berber wider. Ein Geschichtenerzähler hat von den Dorfältesten, sowohl von Frauen als auch Männern, diese Geschichten gesammelt und aufgeschrieben. So wird jede BerberBag zur Botschafterin ihrer Kultur.

Hinter ABURY steht Andrea Kolb. Seit vier Jahren pendelt die Unternehmerin zwischen Berlin und Marrakesch. Ihr eigenes, tiefes Eintauchen in die Kultur, die einzigartigen Fähigkeiten der Menschen und viele herzliche Begegnungen haben sie zu ABURY inspiriert.